Regeneration & Ernährung

Trainingstechnisch habt ihr nun das Härteste hinter euch.

In den letzten 2 Wochen vor der ALB EXTREM sollte nun die Entspannung und Regeneration im Vordergrund stehen, so dass ihr am großen Tag auch wirklich frisch und erholt seid. In den 4-5 Tagen vor der ALB EXTREM dürft ihr dann das System wieder behutsam mit kurzen Grundlageneinheiten (GLA1) und ggf. 1-2 moderaten Anstiegen hochfahren. Und damit eurem Körper klar machen, dass er nun wieder in den Leistungsmodus wechseln muss.

Ernährungstechnisch solltet ihr in den letzten Tagen vor der ALB EXTREM versuchen etwas mehr Kohlenhydrate als sonst zu Euch zu nehmen. Aber auch eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr sowie täglich eine Stunde mehr Schlaf helfen sehr dabei, die volle Leistungsfähigkeit abrufen zu können.

Während der ALB EXTREM solltet ihr dann ebenfalls auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr achten. Als grobe Faustregel gilt hier: Eine Radflasche pro Stunde sollte es schon sein!

Damit eurem Körper nicht die Energie während der Tour ausgeht, sind vor allem Kohlenhydrate besonders wichtig. Kohlenhydrat-Riegel oder auch Gels helfen hier ungemein, um immer wieder schnell und nachhaltig den Kohlenhydratbedarf decken zu können.

Wer Wert darauf legt, dass in den kohlenhydrathaltigen Helfern wirklich nur „Gesundes“ steckt…der findet hier einen Link zu super leckeren, selbstgemachten Power Snacks.

YouTube: ALB EXTREM Power Snack mit Datteln

Ich habe mich hierfür für Euch auf ein komplett ungewohntes Terrain begeben und zusammen mit der hervorragenden Köchin Kate ein Video aufgenommen, in dem wir tolle Power Snacks für euch zubereiten. Das genaue Rezept findet ihr dort natürlich auch. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Anschauen und Nachmachen 🙂

Getreu dem Motto „Nach der ALB EXTREM ist vor der ALB EXTREM“ kommen jetzt noch ein paar Tipps von mir, wie Euer Training in der Woche nach der ALB EXTREM aussehen könnte:

Während der Montag sicherlich bei den Meisten der ideale Regenerationstag ist, könntet ihr am Dienstag gerne bereits wieder eine erste kurze regenerative Einheit mit 30-60 Minuten Dauer absolvieren. Fahrt dabei möglichst flach + locker und gehts insgesamt einfach ganz entspannt an. Am Mittwoch werden nochmal die Füße hoch gelegt – und am Donnerstag ist dann nochmals eine regenerative Einheit mit 30-60 Minuten Dauer angesagt. Nach dem 3. trainingsfreien Tag am Freitag wird dann am Samstag eine kurze und immer noch möglichst flache Grundlageneinheit (GLA1) mit 1-2 Stunden Dauer absolviert.
Damit kann man dann die Regeneration als abgeschlossen betrachten und in der folgenden Woche könnt ihr dann wieder zurück in euer normales Trainingsschema wechseln.

Aber gut…jetzt wünsche ich euch ALLEN erst mal eine gute letzte Vorbereitungsphase und am 26.06. dann eine super schöne und unvergessliche ALB EXTREM 2022!!!

Mit sportlichem Gruß

KETTE RECHTS

Euer Markus

MRSC Ottenbach

Rechbergstraße 2,

73113 Ottenbach

© MRSC Ottenbach e.V. 2022 – Design & Realisation: oe consulting München